Ideen für die Selbstständigkeit von Zuhause aus

Das Internet hat die Möglichkeiten für eine Selbstständigkeit von Zuhause aus in den letzten Jahren vervielfacht. Nie war es so einfach, mit den richtigen Ideen und wenig Eigenkapital ein eigenes Unternehmen zu gründen – ob nebenbei oder hauptberuflich.

An Geschäftsideen für die Selbstständigkeit mangelt es den meisten nicht

Irgendwann einmal haben die meisten Menschen den Wunsch, sich selbstständig zu machen. An guten Ideen mangelt es dabei den meisten nicht – die Umsetzung ist hingegen oft ein Problem, insbesondere wenn man früher noch nie mit derartigen Dingen beruflich zu tun hatte. Denn egal, wie begabt man als Handwerker oder Dienstleister sein mag: Wer sich selbstständig macht, muss viele Regeln einhalten und bürokratische Hürden nehmen, um ein Geschäft zu eröffnen.

Nicht alles, was zunächst gut klingt, lässt sich ohne Weiteres verwirklichen. Auf der anderen Seite verspricht man sich von dem neuen Job (egal ob nebenbei oder hauptberuflich ausgeübt) mehr Flexibilität bei der Zeiteinteilung sowie langfristig ein höheres Einkommen. Ganz ohne Startkapital sind die meisten Konzepte nur schwierig zu erfüllen, aber es geht in der Tat häufig mit einem Minimum an Startkapital.

Für den nebenberuflichen Start spricht, dass man sich nicht sofort zu 100 Prozent darauf stützen muss, dass die Selbstständigkeit funktioniert. Natürlich benötigen die meisten Ideen zunächst eine Anlaufphase, damit Sie nach dem Eröffnen langfristig funktionieren. Als Nebenjob ist die Selbstständigkeit daher ideal, um einen Versuchsballon starten zu lassen. Allerdings wird dabei der Zeitaufwand nicht selten unterschätzt.

Jede selbstständige Tätigkeit ist mit einem gewissen Aufwand verbunden, wenn sie erfolgreich sein soll. Aber: Wenn sich die eigenen Konzepte als tragfähig erwiesen haben, ist der spätere Schritt in die volle Selbständigkeit mit deutlich geringerem Risiko verbunden als von Beginn an keine Alternative mehr zu haben.

Ideen fuer Selbststaendigkeit Zuhause das ist nicht immer möglich, wenn man Kaffee und Kuchen verkaufen möchte.

Ideen fuer Selbststaendigkeit Zuhause das ist nicht immer möglich, wenn man Kaffee und Kuchen verkaufen möchte.(#01)

Lohnt sich eine Selbstständigkeit von Zuhause aus?

Nicht alle selbstständigen Tätigkeiten können komplett von Zuhause ausgeübt werden. Aber die meisten Ideen erfordern zumindest in der Planungsphase nicht mehr als einen digitalen Arbeitsplatz und eine Verbindung zum Internet. Denn die meisten Abläufe werden heute im Netz abgewickelt – von der Planung der Produktion über die Warenwirtschaft bzw.

Planung der Dienstleistung bis hin zu Umsetzung, Kundengewinnung, Marketingmaßnahmen und der Abwicklung von Versand und Serviceleistungen. Lediglich dort, wo direkter Kundenkontakt unerlässlich ist (etwa bei der Gründung eines Cafés in der Innenstadt), muss man zwingend ein Ladengeschäft vor Ort betreiben – gleiches gilt selbstverständlich auch, wenn man die Produktion von Waren oder die Dienstleistung vor Ort anbietet.

Dennoch: Bei fast allen Projekten kann ein großer Teil der Arbeiten von Zuhause aus erledigt werden. Wofür früher ein großes Büro (mit der Anmietung entsprechender Räume und Equipment) nötig war, reicht heute meist ein Laptop oder sogar nur ein Smartphone oder Tablet, um Kundenwünsche zu erfüllen. Interessant ist für Gründer jedoch vor allem die Frage, ob sich die Selbständigkeit von Zuhause aus lohnt und Ideen gut umsetzen lassen. Für das Jahr 2017 hat die Marktstudie „Freelancer-Kompass“ einige beeindruckende Zahlen ergeben.

Ein paar der wichtigsten Daten im Überblick:

  • mehr als 84 % der Befragten wollen bei der Selbstständigkeit bleiben
  • nur 1,71 % möchten den Weg zurück in den normalen Arbeitsmarkt gehen
  • mit dem Gehalt in der Selbständigkeit sind über 73 % zufrieden.
  • der durchschnittliche Stundensatz liegt bei über 87 Euro
  • die durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche liegt zwischen 41 und 50 Stunden

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Gesamtstudie, die eines deutlich macht: Viele Selbstständige bereuen ihren Schritt in die berufliche Unabhängigkeit nicht und würden ihn wieder gehen. Sowohl der Verdienst als auch die Arbeitszeiten stellen einen Großteil der Befragten zufrieden.

Auffällig ist, dass immer noch vergleichsweise wenige Frauen ihre Ideen für die Selbständigkeit von Zuhause aus umsetzen. Immerhin ist der sogenannte Paygap (also der Unterschied in der Bezahlung zwischen den Geschlechtern) bei den Selbstständigen weniger stark ausgeprägt als in festen Arbeitsverhältnissen.

Der Studie zufolge liegen die Frauen bei einem Durchschnittsstundenlohn von rund 84,50 Euro „nur“ etwa drei Euro pro Stunde hinter dem Verdienst der Männer. Auf dem sonstigen Arbeitsmarkt ist der Genderpaygap deutlich größer.

 Wer glaubt, als Anbieter einer reinen Dienstleistung keine Warenwirtschaft im eigentlichen Sinne zu besitzen, irrt übrigens.

Wer glaubt, als Anbieter einer reinen Dienstleistung keine Warenwirtschaft im eigentlichen Sinne zu besitzen, irrt übrigens.(#02)

Die technischen Möglichkeiten erleichtern die Selbstständigkeit von Zuhause aus

Mit den technischen Erleichterungen des Internets wird auch die Existenzgründung immer einfacher. Selbst viele bürokratische Vorgänge können mittlerweile online abgehandelt werden. Von der elektronischen Steuererklärung über die Gewerbeanmeldung (wobei es hierbei lokale Unterschiede in Deutschland gibt) bis zur gesamten Abwicklung der Warenwirtschaft hilft die richtige Software dabei, Abläufe zu vereinfachen und Fehler zu vermeiden. Wer glaubt, als Anbieter einer reinen Dienstleistung keine Warenwirtschaft im eigentlichen Sinne zu besitzen, irrt übrigens.

Denn zu diesem Gebiet zählen nicht nur Lagerhaltung und Versand von physischen Waren, sondern durchaus auch die Lohnabrechnung, Rechnungsstellung, das Mahnwesen und vieles mehr, das jeden selbstständigen Frei- oder Nebenberufler angeht.

Je nach Ausrichtung des eigenen Unternehmens gibt es Hilfsmittel mit unterschiedlichen Schwerpunkten. So sind vor allem Buchführungsprogramme für Selbstständige nahezu unverzichtbar. Neben den reinen Buchführungseigenschaften gibt es bei vielen Herstellern außerdem umfangreiche Pakete für alle Arten von hilfreicher Software und Tipps zum Umgang damit.

Insbesondere für Quereinsteiger, die sich zuvor noch nie mit der Buchhaltung beschäftigt haben, sind diese Programme eine große Hilfe. Ganz ohne Steuerberater geht es in vielen Fällen zwar immer noch nicht, aber rechtssichere Buchführung und Dokumentation von Geschäftsaktivitäten sollte man besonders als Laie nicht dem Zufall überlassen.

Wer sich mit der eigenen Selbständigkeit beschäftigt, stellt rasch fest, dass es ohne Internet und Marketing nicht geht.

Wer sich mit der eigenen Selbständigkeit beschäftigt, stellt rasch fest, dass es ohne Internet und Marketing nicht geht.(#03)

Die erfolgreichsten Ideen für die Selbstständigkeit von Zuhause aus

Eines vorweg: Es gibt so viele Ideen, dass wir unmöglich alle berücksichtigen können. Was funktioniert, hängt sowohl von der eigentlichen Idee als auch dem richtigen Konzept und den Fähigkeiten des Gründers ab. Eine Erfolgsgarantie bietet keiner – doch man kann die Chancen erhöhen, indem man aufs richtige Pferd setzt. Einfache Möglichkeiten, die wenig Eigenkapital erfordern, gibt es viele.

Hier einige im Überblick:

  • Affiliate-Marketing über die eigene Webseite
  • Bloggen als Nebenverdienst
  • Dienstleister für E-Learning
  • Fitness-Dienstleistungen (z. B. Coach)
  • Texter (Schreiben für andere)
  • Buchautor (E-Books und/oder Print on Demand)
  • Computer-Dienstleistungen (Hard- und Software)
  • Online-Marketing für Dritte
Ideen fuer Selbststaendigkeit Zuhause ohne Internetpräsenz geht es auch hier nicht

Ideen fuer Selbststaendigkeit Zuhause ohne Internetpräsenz geht es auch hier nicht.(#04)

Passiv Geld verdienen in der Selbstständigkeit? Das geht!

Wer sich mit der eigenen Selbständigkeit beschäftigt, stellt rasch fest, dass es ohne Internet und Marketing nicht geht. Sogar der Bäcker an der Ecke sollte heutzutage in den sozialen Netzwerken und auf Google schnell auffindbar sein, wenn er konkurrenzfähig bleiben möchte. Was für den Einzelhandel gilt, ist für reine Online-Ideen umso wichtiger.

Kein Wunder, dass das Feld der SEO-Dienstleistungen zur Suchmaschinenoptimierung boomt wie nie. Oft sind die Grenzen zwischen den verschiedenen Geschäftsmodellen fließend – wer SEO betreibt, kennt sich häufig auch mit Affiliate-Marketing aus. Dabei wird auf einer

(das kann auch ein Blog sein) ein sogenannter Affiliate-Link gesetzt, der zu einem bestimmten Shop oder Produkt führt.

Kauft ein Kunde über diesen Link etwas, bekommt der Eigentümer der Seite eine Provision vom Shopbetreiber. Solche Ideen eignen sich bestens für ein Passiv-Einkommen. Aktiver muss man hingegen bei vielen anderen Dienstleistungen sein. Texter werden umso mehr benötigt, als der berühmte Content mit Mehrwert in den Suchmaschinen immer gefragter wird. Greifbare Dienstleistungen wie das Betreiben eines Online-Shops oder das Arbeiten als Personal Trainer funktionieren ebenso wie die elektronische Nachhilfe über das immer beliebter werdende E-Learning.

Wer gerne ein bestehendes Konzept übernehmen möchte, der kann sich auch als Franchise-Nehmer versuchen. Dies erfordert meistens (aber auch nicht immer) ein gewisses Eigenkapital, dafür bekommt man aber fertige und tragfähige Konzepte. Zudem profitiert man von der Erfahrung und der Hilfestellung des Unternehmens, das die Franchise-Lizenzen vergibt und vor allem beim Marketing sehr hilfreich sein kann.

Ärger mit Behörden und dem Finanzamt kann man aus dem Weg gehen, indem Zuhause von den modernen Hilfsmitteln wie Software zur Warenwirtschaft und Buchhaltung Gebrauch gemacht wird.

Ärger mit Behörden und dem Finanzamt kann man aus dem Weg gehen, indem Zuhause von den modernen Hilfsmitteln wie Software zur Warenwirtschaft und Buchhaltung Gebrauch gemacht wird.(#05)

Fazit: Die Selbstständigkeit von Zuhause aus ist einfacher denn je zu erreichen – aber eine Erfolgsgarantie gibt es nicht

Es gibt zahllose mehr oder weniger funktionierende Geschäftsideen, die man umsetzen kann. Ob man eigene Ideen einbringt oder sich eventuell einem bestehenden Franchise anschließt: Ein tragfähiges Konzept ist die Voraussetzung für den Erfolg. Wer nur nebenbei einen Versuchsballon starten möchte, sollte trotz der flexiblen Zeiteinteilung den persönlichen Aufwand nicht unterschätzen.

Insbesondere während einer weiter bestehenden hauptberuflichen Tätigkeit kann dies schnell zur Überforderung führen. Früher oder später stellt sich also immer die Frage: Wird aus dem Nebenberuf eine echte Selbständigkeit oder nicht? Von Anfang an sollte darauf geachtet werden, keine Fehler zu machen, die sich später rächen können. Ärger mit Behörden und dem Finanzamt kann man aus dem Weg gehen, indem Zuhause von den modernen Hilfsmitteln wie Software zur Warenwirtschaft und Buchhaltung Gebrauch gemacht wird. Dies gilt umso mehr, je geringer die eigene Erfahrung mit Finanzamt, Buchhaltung und Warenwirtschaft bisher sind.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Evgeny Atamanenko -#01: _ Kaspars Grinvalds -#02: mavo-#03: g-stockstudio -#04: Tom Saga  -#05: GaudiLab

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.