Clickworker: Mit dem Browser Geld verdienen

Als Clickworker Geld verdienen? Klar geht das. clickworker.de ist eine Plattform, die mit über 1,2 Millionen verbundenen Nutzern für Unternehmen Microtasks ausführt. Das können Umfragen oder andere Aufgaben sein.

Wo kommt Clickorker her?

Clickworker ist ein Begriff, der sich in einem Projekt der NASA entwickelt hat. Damals ging es darum, dass sich viele Menschen über das Internet Fotos auswerten. Es waren Fotos vom Mars, die von Wissenschaftlern bereitgestellt und von wissenschaftlichen Laien untersucht wurden. Als Clickworker gelten mittlerweile Menschen, die über das Internet Arbeiten für Unternehmen verrichten, ohne bei diesen angestellt zu sein.

So ist es auch auf der Plattform clickworker.de. Man bearbeitet dort digitale Arbeitsaufträge. Man arbeitet auf selbständiger Basis gegen Honorar. Die Arbeit findet auf dem Portal von clickworker.de statt. Das ist der sogenannte Clickworker workplace. Sobald man sich registriert hat, kann man loslegen. Für jede Aufgabe gibt es ein vor Beginn festgelegtes Honorar.

Woher kommen die Aufgaben bei Clickworker.de?

Es gibt auf dem clickworker workplace einen Pool an Aufgaben. Sobald man registiert ist, kann man aus diesem Pool an Aufgaben eine auswählen und bearbeiten. Jeder registrierte Nutzer gibt seine Vorlieben an, durchläuft Tests. Entsprechend den Testergebnissen und den persönlichen Interessen, dem Ausbildungsstand und sprachlicher Gewandheit erhält man im workplace Vorschläge für Aufgaben.

Wie arbeitet man auf Clickworker?

Die Arbeit an den Aufgaben kann man jederzeit beginnen, unterbrechen und später wieder fortführen. Alle Arbeiten werden über das Internet erledigt. Die Anzahl der Aufgaben, die man übernehmen möchte, ist jedem Nutzer selbst überlassen. Wer viel arbeiten möchte, kann dies tun. Wer mehr Freizeit haben möchte, ist hier ebenfalls willkommen.

Was verdient man bei Clickworker?

Die Bezahlung hängt von der Qualifikation und der Arbeitsgeschwindigkeit ab. Wer schneller arbeitet, verdient natürlich mehr als eine Trantüte. Nach Angaben des Plattformbetreibers liegt der Verdienst bei 9,50 Euro pro Stunde. Man gibt an, dass Clickworker aber auch über zehn Euro verdienen können.

Gibt es Voraussetzungen für die Arbeit auf Clickworker?

Man benötigt einen Internetzugang und muss mit dem Browser umgehen können. Und man muss volljährig sein, um bei Clickworker arbeiten zu können.

Welche Qualifikationen benötigt man bei Clickworker?

Clickworker bietet Aufgaben für viele Nutzer mit unterschiedlichen Qualifikationen. Formale Qualifikationen wie bestimmte Bildungsabschlüsse werden nicht vorausgesetzt. Beginnt man seine Laufbahn bei Clickworker, durchläuft man Trainings und Tests. So erlangt man das nötige Wissen zur Teilnahme auf dem Portal und das System erkennt die eigenen Stärken.

Wenn man später Aufgaben übernimmt, orientieren sich die Aufgabenangebote an den Qualifikationen, wie sie in den Tests erkannt wurden. Alle Aufgaben werden per Webbrowser erledigt.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Kheng Guan Toh

Über schwarzer

Comments are closed.