Bezahlte Umfragen: Leicht verdientes Geld

Wer gerne mal ein paar Euros dazu verdienen möchte, der sollte darüber nachdenken, an Umfragen teilzunehmen. Bezahlt natürlich. Die Meinung von uns Verbrauchern ist der Industrie wichtig. Und um unsere Meinung kennenzulernen, geben Unternehmen gerne mal ein wenig Geld aus. Marktforschungsunternehmen helfen, die Meinung zu Produkten kenennzulernen und Marktforschungsunternehmen suchen den Weg zu Verbrauchern, um an deren Antworten zu Fragen über Produkte und Marken zu gelangen.

Wieso gibt es Geld für Umfragen?

Wenn ein Unternehmen wissen möchte, wie bekannt sein Joghurt oder seine Marmelade in der Bevölkerung ist und was der Verbraucher am Produkt gut findet, was nicht und was er verändern würde… dann hat das Unternehmen ein Problem. Damit eine Umfrage aussagekräftige Daten liefert, müssen nämlich eine größere Zahl an Personen an der Umfrage teilnehmen. Außerdem möchte das Unternehmen auswählen, wer an der Umfrage teilnimmt. Nicht jeder ist erwünscht, wenn die Zielgruppe sehr spezifisch ist. Und schnell soll es natürlich gehen.

In solchen Fällen greifen Unternehmen gerne auf die Dienste von Marktforschungsunternehmen zurück. Und die Marktforscher bedienen sich gerne der Dienste von Online-Plattformen, auf denen sich viele Personen angemeldet haben, um eben an bezahlten Umfragen teilzunehmen. So erhalten die Unternehmen schnell eine große Zahl an Antworten auf ihre Fragen.

Bezahlte Umfragen auf Online-Plattformen: Wie geht das?

Für uns Verbraucher ist dies tatsächlich sehr einfach. Man sucht eine oder mehrere sogenannte Umfrage-Portale auf. Dort registriert man sich. Auf einem solchen Umfrage-Portal füllt man sein Profil aus. Die Angaben benötigen die Unternehmen, um sicherzustellen, dass die befragten Personen auch mit der gewünschten Zielgruppe übereinstimmen.

Die Registrierung auf den Umfrage-Portalen ist kostenlos. Wenn man an einer Umfrage teilnimmt, dann füllt man meist auf dem Umfrage-Portal einen kurzen Fragebogen aus. Das geht in wenigen Minuten. Und dafür erhält man eine Vergütung. Die Vergütung für die Teilnahme an der Umfrage kann

  • in Geld ausbezahlt werden,
  • in Punkten angehäuft werden, die man später gegen Geld oder Prämien eintauschen kann oder
  • in Prämien oder Gutscheinen ausbezahlt werden. Amazon-Gutscheine sind da sehr beliebt.

Es empfiehlt sich, sich bei mehreren Umfrage-Portalen zu registrieren, um so an möglichst vielen Umfragen teilzunehmen. Für eine Umfrage braucht man nicht viel Zeit. Das ist schnell verdientes Geld. Und wenn man öfter an solchen Umfragen teilnimmt, kann schon mal ein Sümmchen zusammenkommen.

Welche Umfrage-Portale gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe von Umfrage-Portalen. Wir haben hier mal einige davon aufgezählt.

NiceQuest

Das Umfrage-Portal www.nicequest.com ist eines der neueren. Wer hier an Umfragen teilnehmen möchte, muss 18 Jahre alt sein.

Meinungsstudie

Auf www.meinungsstudie.de wird man für die eigene Meinung bezahlt. Der Betreiber offeriert bis zu 7 Euro pro Umfragenteilnahme. Hier ist eine Teilnahme bereits ab einem Alter von 14 Jahren möglich.

mySurvey

Das Umfrage-Portal www.mysurvey.com bezahlt ebenfalls für die Teilnahme an Umfragen. Man rühmt sich damit, im Jahr 2013 einen Betrag von 12 Millionen Euro an seine Mitglieder ausgeschüttet zu haben. Bei mySurvey kann man ab einem Alter von 16 Jahren an Umfragen teilnehmen.

Swagbucks

Auf Swagbucks.com trifft man auf den Prämien- und Loyalitätsprogramm-Betreiber Prodege LLC aus El Segundo in Kalifornien. Swagbucks erklärt, dass man bereits über 150 Millionen US-Dollar an seine Mitglieder ausgeschüttet habe.

Unser Fazit

Man wird mit den Umfragen nicht sofort zum Millionär, aber man hat die Möglichkeit, mit wenig Aufwand immer wieder Geld zu verdienen. Und man muss sich nicht abrackern dafür. An einer Umfrage teilzunehmen, ist nun wirklich nicht sehr aufwändig.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Black Salmon


Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.